• German
  • English

Gas- und Wärme-Institut in Essen

Das Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI) ist ein anerkanntes und weit über Nordrhein-Westfalen (NRW) hinaus etabliertes Forschungsinstitut der deutschen Gasbranche. Als Brancheninstitut werden praxis- und anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten durchgeführt. Die  Zulassung und Prüfung von Gasgeräten, Ausrüstungen, Armaturen und Qualitätsmanagement-Systemen sowie ein umfassendes Bildungswerk mit Seminaren und praktischen Schulungen zu vielen Themen aus den Bereichen Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Gasleitungen und Gasanlagen runden unser Arbeitsspektrum ab.

Die Forschungsabteilung Brennstoff- und Gerätetechnik ist mit verschiedenen Teams strategisch auf folgende Themenkomplexe ausgerichtet:

  • PtX, Flexibilisierungsoptionen
  • KW(K)K, Sektorenkopplung, Quartierslösungen
  • Adaptive Energiesysteme, Systemanalyse, GIS (Geoinformationssysteme), intelligente Energieversorgungssysteme/Gas-, Strom-, Wärmenetze


Zur Verstärkung unseres Teams und zum weiteren Ausbau unserer Aktivitäten suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Projekt-Ingenieur/-Leiter (m/w)
Adaptive Energiesysteme


Zunächst befristet auf 2 Jahre.


Ihre Aufgaben:

  • Sie arbeiten an verschiedenen Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsprojekten mit interdisziplinären Fragestellungen mit und bearbeiten Teilarbeitspakete selbständig und eigenverantwortlich.
  • Nach erfolgreicher Einarbeitung übernehmen Sie die Leitung von FuE-Vorhaben und Industrieprojekten.
  • Sie sind in der Angebotserstellung und Beantragung von FuE-Vorhaben eingebunden.
  • Sie identifizieren neue Aufgabenfelder und Forschungsthemen für das GWI.
  • Sie arbeiten in Fachgremien mit und erweitern nachhaltig die Netzwerkaktivitäten des GWI.
  • Sie erstellen Fachberichte und -veröffentlichungen und präsentieren Ihre Ergebnisse intern und extern.
  • Sie pflegen Kontakte zu potenziellen Projektpartnern sowie zu Industriekunden.


Ihr Profil:

  • Sie haben ein ingenieurwissenschaftliches oder naturwissenschaftliches Studium in den Fachrichtungen Energietechnik, Energiesystemtechnik, Verfahrenstechnik, Versorgungstechnik, Maschinenbau, Physik oder vergleichbare Fachrichtungen erfolgreich abgeschlossen (Dipl.-Ing./Master).
  • Sie sind vertraut mit den aktuellen Entwicklungen der Energiewirtschaft und haben einen guten Überblick rund um die Themen Energienetze, -Speicher, KWK-Anlagen, Modellierung von Energiesystemen.
  • Sie sind vertraut mit der Programmierung in Modelica/Dymola.
  • Sie haben sehr gute analytische Fähigkeiten, können komplexe Sachverhalte gut darstellen und besitzen Erfahrung in der strukturierten Zusammenfassung von Arbeitsergebnissen.
  • Sie sind überzeugungs- und kommunikationsstark.
  • Sie verfügen über sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse.


In einem sehr innovativen und zukunftsweisenden Themenfeld mit interdisziplinären Fragestellungen bieten wir Ihnen eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit in guter Atmosphäre mit sehr guten persönlichen und fachlichen Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten, zudem besteht auch die Möglichkeit zur Promotion.