Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Energiewende am GWI

Flexibilitätsoptionen, KWK, Mobilität und Sektorenkopplung sind immer wichtiger bei der Energiewende.

Die Energiewende in Deutschland; © iStock; huangyifei

Herausforderungen der Energiewende

Das GWI als innovativer Partner

Die integrierte Energiewende setzt auf Effizienz, erneuerbare Energie, optimierte Verteilung, Flexibilität, Speicherung, Digitalisierung und Sektorenkopplung. Dabei müssen die vorhandenen Ressourcen gezielt eingesetzt werden. Die Betrachtung des gesamten Energie- und Wirtschaftssystems – z. B. unter Berücksichtigung der Aspekte Versorgungssicherheit, Flexibilität, ökonomischer, ökologischer sowie gesellschaftlicher Tragfähigkeit – ist entscheidend für eine integrierte Energie- und Ressourcenwende.

Mit der Energiewende hat sich das GWI zu einem technologieoffenen Energie-Institut weiterentwickelt, das im Rahmen seiner anwendungsnahen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in zahlreichen Forschungsprojekten auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene sowie der direkten Zusammenarbeit mit der Industrie involviert ist. Durch die enge Verzahnung zwischen den Abteilungen Forschung und Entwicklung, Bildungswerk, Prüflabor und Markraumumstellung hat das GWI mit seinem Know-how weitreichende Möglichkeiten geschaffen, die Transformation des Energiesystems von der Erzeugung über den Transport bis zur Endanwendung auf verschiedenen Ebenen zu unterstützen.

Themen der Energiewende