Bleiben Sie informiert.

Sie möchten über aktuelle Veranstaltungen des GWI informiert werden?

Melden Sie sich hier kostenlos und unverbindlich zu unserem Veranstaltungs-Newsletter an.

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Wasserstoff am GWI

Durch die enge Verzahnung der Abteilungen für Forschung und Entwicklung, Bildungswerk sowie des Prüflabors hat sich das GWI als Pionier und kompetenter Anlaufpunkt für sämtliche Aspekte rund um die Welt des Wasserstoffs etabliert.

Wasserstofftank, Windkraft und Photovoltaik; © iStock; peterschreiber.media

Power-to-Methane Potential 2050 – STORE&GO © GWI

Das GWI bearbeitet die H2-Wertschöpfungskette von der Erzeugung über den Transport bis zur Endanwendung in Gesamtsystemanalysen und Einzeluntersuchungen. Neben Machbarkeits- und Potenzialstudien werden am GWI experimentelle Untersuchungen zur H2-Verwendung von Endanwendungen im Wärme- und Industriesektor durchgeführt. Das Spektrum reicht dabei von Versuchsständen für kleine Brennstoffzellen mit Leistungen kleiner 1 kW bis zu semi-industriellen Hochtemperaturversuchsständen bis zu 1,3 MW. Das GWI prüft/testet Bauteile, Armaturen, Geräte und BHKWs bis zu 100 % H2. Mit einer feuerungstechnischen Leistung bis 500 kW.

Das Thema Wasserstoff in der Anwendung wird u. a. durch Projekte wie "DVGW-Roadmap Gas 2050" und das europäische Projekt "THyGA" adressiert. Die Projekte „Fahrplan Gaswende“ und „HyBEST“ stehen für einen systemanalytischen Ansatz und für Sektorenkopplung, „TransHyDE - Wasserstoffzentrum Mukran“ für die Erforschung innovativer Speicher- und Transportlösungen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer.
Ihre Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen zum Thema Wasserstoff
Dr. Anne Giese
Abteilungsleiterin Industrie- und Feuerungstechnik

Telefon+49 201 3618-257
Dr. Frank Burmeister
Abteilungsleiter Brennstoff- und Gerätetechnik

Telefon+49 201 3618-245
Dr. Bernhard Naendorf
Abteilungsleitung Bildungswerk

Telefon+49 201 3618-143
H2-Kompetenzverbund
Die Forschungsinstitute des H2-Kompetenzverbunds © DVGW

Als klimafreundlicher Energieträger der Zukunft spielt Wasserstoff eine wichtige Rolle für das deutsche Energiesystem. Der DVGW hat dies frühzeitig erkannt und baut seine Wasserstoff-Expertise seit Jahren immer weiter aus. Seit April 2022 bündelt der Verband die Know-hows der Institute des DVGW-Forschungsnetzwerkes im „H2-Kompetenzverbund der deutschen Energiewirtschaft“, um die Wasserstoffforschung auf die nächste Entwicklungsstufe zu heben. Neben Forschungsinstituten hat der H2-Kompetenzverbund ein eigenes Kuratorium aus Expert:innen der Wasserstoffbranche, Forschung und Gesellschaft einberufen, welches den H2-Kompetenzverbund berät.

H2-Kompetenzverbund
    Mehr erfahren
    Mehr zum Thema:
    • ERNEUERBARES GAS
    • GAS
    • WASSERSTOFF